Archiv des Autors: Traum-admin

LOGO-SHG-Westkueste-roter-rand-webklein

Selbsthilfe Leukämie und Non Hodgkin

Erstes Kennenlern-Treffen
Donnerstag, 11.10.2018 um 19 Uhr
„Traumausstatter“, Süderstraße 9 in Meldorf

Als Betroffene möchte ich (mein Name ist Susanne Golnick) eine Selbsthilfegruppe ins Leben rufen für Menschen mit Non-Hodgkin-Lymphomen und Leukämien.
Ich habe selber erfahren, wie gut es tut, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und voneinander zu lernen. In Dithmarschen fehlt eine solche Selbsthilfegruppe. Daher ergreife ich die Initiative und lade Sie herzlich zu einem „Schnuppertreffen“ am 11. Oktober 2018 in Meldorf ein, wenn Sie auch an einem Non-Hodgkin-Lymphom („Lymphdrüsenkrebs“) oder Leukämie erkrankt sind.
Kommen Sie, seien Sie neugierig und offen. Sie können viel gewinnen.
Warum sollte ich an einer Selbsthilfegruppe teilnehmen?
● Verständnis, Beistand und Ermutigung
In der Gemeinschaft finden Betroffene vielfältige gegenseitige Unterstützung und Menschen zum Reden, die einen verstehen. Man fühlt sich nicht allein.
● Stärke durch Erfahrungsaustausch
Der Erfahrungsaustausch in der Gruppe wird mit Fachwissen, beispielsweise durch Vorträge, zu einem umfassenden Wissen. Dies macht die Teilnehmenden auch fit in unserem Gesundheitssystem. Sie treten gegenüber Ärzten und Behörden meist informierter und daher selbstbewusster auf. Die Gruppe vermittelt Stärke und Wissen.
● Erweitertes soziales Netz
Eine Selbsthilfegruppe kann zusätzlich zu Familie und Freundeskreis neue soziale Beziehungen entstehen lassen.
● Solidarität
Die Betroffenen unterstützen sich auch in schwierigen Situationen gegenseitig, oft auch über die Gruppentreffen hinaus. Krisen können so besser gemeistert werden. Die Motivation für weitere Behandlungsschritte wird gestärkt. Oft möchten Betroffene, die erfolgreich eine
Therapie durchlaufen haben, ihre positiven Erfahrungen an neu Erkrankte weitergeben.
● Selbstwertgefühl
Der/die Betroffene wird aktiv und handelt – und übernimmt Verantwortung für sich sowie den eigenen Gesundungsprozess. Das ist eine Grundvoraussetzung für die Entwicklung von kompetenten Patientinnen und Patienten. Durch das Übernehmen von Aufgaben und Funktionen in der Gruppe kann sich jede/r entsprechend der eigenen Möglichkeiten einbringen, erlebt sich als aktiv und fähig.
● Erweiterung sozialer Kompetenzen
Kommunikation und Teamfähigkeit werden durch die regelmäßigen Gruppengespräche geschult.
Selbsthilfe ist
● eine Chance für Jede und Jeden
● keine Frage des Alters
● vielfälƟg und freiwillig!
Und schließlich:
Selbsthilfe kann auch Spaß machen!
Kontakt und V.i.S.d.P.
Susanne Golnick, Telefon: 04830 – 842 99 79 / eMail: sanne@putzerfischblog.de
*) Non-Hodgkin-Lymphome

Neuer Kurs: „Freies Schreiben“ am 8. Dezember

Erleben Sie Ihre kreative Schreib-Frei-Zeit!

Herzlich willkommen !

A  n diesem Samstag im Advent

D ie Ausnahme:

V ielfalt des Kreativen Schreibens

E rleben, ohne Stress, ohne

N erven zu strapazieren,

T atsächlich machbar. Versprochen!!

Dabei gibt es kein richtig oder falsch, trotzdem einige hilfreiche Regeln, um den/die Schreiber/in vom inneren Zensor zu befreien damit Gedanken und Gefühle im Schreibprozess fliessen können. Schwarz-weiss bunt werden und Gegensätze sich annähern können.
Achtsamer Umgang in der Gruppe, max.8 Personen, ist Programm.

Beginn:       8.Dezember,   10-15 Uhr mit einer  Pause
Kosten:       45 Euro
Anmeldung: Ingrid Jakob
ingrid-ella@gmx.de 0481-8557619

Ich freue mich auf euch!

kunst & handwerk IV

 

Für die Sommerausstellung ‚kunst&handwerk‘ im Traumausstatter in Meldorf treffen sich in diesem Jahr acht Ausstellerinnen und Aussteller. Es ist die größte Schau echt dithmarscher Spezialitäten aus Kunst und Handwerk. Eine vielfältige Mischung schöner Sachen für den kulturellen Alltag.

Zum ersten Mal dabei ist die Malerin Wiebke Kühl aus Nordhastedt mit ausdrucksstarkern Bildern. Der Quickborner Bildhauer Frank Speth kontrastiert mit seinen Gartenskulpturen aus Stein, Glas und Holz die skurrilen, sanft ironische Malerei des Meldorfers Hadi Knütel. Den regionalen Akzent setzen die Aquarelle der Meldorferin Helgard Jäger und ihre Aquarell-Postkarten.

Schönes aus Textil und Filz bietet die  Fockbekerin Birgit Martinek. Dörte Tießen hat Ton, Steine und Perlen in edlen Schmuck und praktische Accessiores verwandelt und hat auch in diesem Jahr wieder ihre unschlagbaren Ingwerreiben in ihrer Vitrine. Nützliches und Dekoratives haben der Heider Matthias Kuhr aus Holz und der Hemmingstedter Mariusz Jermakowicz aus Glas geformt.

Die Ausstellung wird eröffnet am 21.7.2019 um 11 Uhr im Traumausstatter, Süderstraße 9, 25704 Meldorf.

Sie ist vom 21.Juli bis zum 18. Ausgust 2018 geöffnert, und zwar Mo-Fr von 10 bis 18 Uhr und Sa von 10-13 Uhr

Kunst & Handwerk 2018

Kunst & Handwerk 2018

Montags 17:30 Uhr: Malen und Zeichnen

<h3>After Work Painting – offener Workshop</h3>

Die iranische Kunstlehrerin Azam Ghashghaei lädt zu einem Offenen Workshop für Jung und Alt ein. Erwachsene und Jugendliche können gleichermaßen teilnehmen. Der Kurs beginnt am Montag, dem 21. September um 17:30 im Traumausstatter. Azam Ghashghaei hat bis zu ihrer Flucht aus dem Iran an der Universität Mashhad gearbeitet.

freitags 9:30 Uhr Hatha Yoga

„Hatha Yoga ist ein Weg, um innere Stabilität, Lebensfreude und Entspannung wieder zu gewinnen“, heißt es im Prospekt von Bärbel Meyer. Es zeige Wege zu einer optimalen Steigerung körperlicher und seelischer Energie, zu mehr Beweglichkeit und einem besseren äußeren Erscheinungsbild sowie physischer und psychischer Entspannung. Bärbel Meyer führt Sie behutsam in die verschiedenen Übungen hinein. Dabei kommen Hilfsmittel wie Stühle, Decken, Seile oder Wand zum Einsatz. Die verschiedenen Yogapositionen werden barfuß geübt, um die Körperwahrnehmung, Koordination und das Gleichgewicht besser zu erspüren.

Hatha-Yoga ist in jedem Lebensalter noch praktizierbar. „Es ist eine aktive Arbeit an sich selbst“, die völlig unabhängig vom Alter erlernt werden Könne. Besonders im fortgeschrittenen Lebensalter sei eine regelmäßige Aktivität von großer Bedeutung. Regelmäßiges Yoga führe zur Linderung von Rückenbeschwerden, Migräne, Verspannungen und zur Stabilisierung des Kreislaufes.Bärbel Meyer benutzt keine Räucherstäbchen, keine Meditationsmusik oder andere Hilfsmittel, die viele mit östlichen Praktiken in Verbindung bringen. Bärbel Meyer hat eine pädagogische Ausbildung, ist Yogalehrerin und Reikimeisterin, hat in Berlin, München, Amsterdam und Indien studiert und Fortbildungen besucht. Anmeldung: Bärbel Meyer, 04833 42 55 09

Die Herbstkurse beginnen am 2. Septemberg 2013

kunst + handwerk 2017

Plakat kunst + handwerk 2017

Am 7.August ab 17 Uhr Vernissage                                                                                         Plakat kunst + handwerk 2017

 

 

 

 

 

Ausstellung Kunst und Handwerk

Ausstellungseröffnung am 1. August im Traumausstatter
————–
———————————————————————

Im August treffen sich acht Künstlerinnen und Künstler zur diesjährigen Sommerausstellung im Traumausstatter in Meldorf. Diese Sommerausstellungen zeigen jedes Jahr einen Ausschnitt aus der einheimischen Kunstszene und werden von den Künstlerinnen und Handwerkern selbst gestaltet. Liesel Petersmann hat die Vorbereitungen koordiniert. Eine Eröffnungsfeier mit Tamtam kündigt sie für 17 Uhr am Freitag, den 1. August an. Dann sind auch alle Künstlerinnen und Künstler anwesend.

Die Ausstellung ist geöffnet vom
1. August bis 27. August
montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr,
sonnabends von 10 bis 13 Uhr.

Neu dabei sind in diesem Jahr:

Zoe Fleurie mit Ölbildern  und Aquarellen. Die bulgarische Malerin lebt und arbeitet in Burg (Dithmarschen).

Zoe Fleurie - TodorowdenKonskiWelikdenSt.Theodor-web
Zoe Fleurie – TodorowdenKonskiWelikdenSt.Theodor

Magdalene Abel mit neuen Skulpturen. Die Bochumer Objekt-Designerin hat 2002 ihren Wirkungskreis in Oldenbüttel gefunden. Im Meldorfer Jubiläumsjahr wirkte sie bei vielen Aktionen der Stadt aktiv mit.

magda-abel-rot
magda-abel-rot

weitere Informationen: https://magdaleneabel.wordpress.com/

Frank Speth mit neuen Skulpturen. Der als Kunstsam bekannte Bildhauer und Karikaturist lebt, arbeitet und unterrichtet in Quickborn. An der Meldorfer Gemeinschaftsschule gestaltet er in Kunstprojekten mit den Schülerinnen und Schülern den Skulpturenschulhof.

Frank Speth froh
Frank Speth froh

 weitere Informationen: http://kunstsam.de/

Die Illustratorin Roswitha Schulte-Mayr stellt Federzeichnungen aus, die sie für die katholischen Wochenzeitung Ruhrwort erstellt hat. Sie lebt und arbeitet in Großenrade unter anderem für die „Kleine Brigitte“ und „Geo“.

roswitha-schulte-mayr-Mädchen im Baum
Roswitha Schulte-Mayr Mädchen im Baum

Alte Hasen der Gemeinschaftsausstellung sind

Ingo Storck aus Heide mit Drechselarbeiten aus Grünholz, dessen Gestalt sich beim Trocknen des Holzes verändert.

Ingo_Schale-web

Dörte Tiessen aus Nordhastedt mit Schmuck und Keramik.

Dörte Tiessen Schmuck
Dörte Tiessen Schmuck

weitere Informationen: http://www.tonsteineperlen.de/

Helgard Jäger aus Meldorf mit Aquarellen und Postkarten

Helgard Jäger Landschaft
Helgard Jäger Landschaft

Friesenliese Claudia Talbi mit Taschen und Accessoires aus historischem Material

Claudia talbi Aus alt mach neu
Claudia talbi Aus alt mach neu

weitere Informationen: http://friesenliese.de

donnerstags: Sicher im Körpergefühl

ein körpertherapeutisch-sportlicher Kurs für ein neues Körpergefühl

koerpergefuehl

Mit anderen zusammen den eigenen Körper erforschen, sich auch mal anlehnen, Stütze im Rücken spüren kann sehr beglückend sein…

Überspülen Dich manchmal auch die Ereignisse des Alltags? Zu viele Aufgaben bei der Arbeit, Stress in der Familie, unbefriedigende Beziehung, Existenzsorgen, Angst vor Veränderungen und du hast das Gefühl, von den Ereignissen hin und her geworfen zu werden. Vielleicht fragst Du Dich: „Wie bleibe ich auch in turbulenten Tagen ein Fels in der Brandung?“
Meine Antwort lautet: Indem du in den Dialog mit deinem Körpergefühl gehst. Dein Körpergefühl sagt Dir, wann Du Pause brauchst oder wenn und warum eine Situation nicht stimmig ist. In Deinem Körper findest du auch den Mut und die Kraft für weitere Schritte. Im Kontakt mit Deinem Körpergefühl lernst Du Dich besser kennen, entwickelst ein neues Verständnis für Deinen Körper, fühlst Dich sicher in dir selbst und nimmst wieder Dein Leben in die Hand. In einem geschützten und sicheren Rahmen einer kleinen Gruppe kannst Du Dich und Dein Körpergefühl erforschen, Du kannst auftanken, loslassen, Dich angenommen fühlen, lebendiger werden, Dich mit anderen verbinden, so Rückhalt erfahren.
„Sicher im Körpergefühl“ ist ein von mir entwickeltes Übungskonzept. Es ist ein möglicher Weg, um in den Kontakt mit Deinem Körpergefühl zu kommen, so Deine eigenen Antworten zu finden und wieder Herr oder Frau der Lage zu werden. Das grobe Gerüst des Kurses ist ein Quartett aus biodynamischen Übungen, sportlichen Übungen (z.B. Pilates), Körperarbeit und Traumreisen. Der Kurs ist „teilnehmerzentriert“, d.h. ich passe die Inhalte auf die Bedürfnisse der Gruppe an.
Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Wenn Du den Wunsch hast, Dein Leben in die Hand zu nehmen, in Achtsamkeit in die Tiefe zu schauen, Dich der Körperarbeit zu nähern, Dein Körpergefühl zu erforschen, dann ist der Kurs das Richtige für Dich.

Eckdaten für die Kurse:

Vormittagskurs:
Acht Termine donnerstags 10:00h – 11:30h

Abendkurs:
Acht Termine donnerstags 17:15h – 18:45h

Termine:  22.9., 29.9., 6.10., 13.10., 3.11., 10.11., 17.11., 24.11. Ersatztermin:1.12.                 Teilnehmerinnenanzahl vormittags und nachmittags je 4 bis 8 Personen
Ausgleich: 179€ pro Kurs und Person
Kursleiterin: Ana Schanze Körperpsychotherapeutin, Dipl. Sportwissenschaftlerin
Ort: Traumausstatter Meldorf

Kontakt/Info/Anmeldung:
Raum für Körpergefühl
Ana Schanze
Telefon 04832 5570 616
willkommen@raumfuerkoerpergefuehl.de

Sofort-Anfrage:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

captcha Zeichen bitte unten eintragen: